Sonderveranstaltung mit Podiumsdiskussion – Uranwaffeneinsatz: Umweltzerstörung durch Krieg (vom Balkan bis Nahost)

Terminhinweis
Balkan Cancer

ICBUW lädt herzlich ein zur Sonderveranstaltung des Int. Uranium Film Festivals (IUFF) zum Thema: Uranwaffeneinsatz: Umweltzerstörung durch Krieg (vom Balkan bis Nahost)

Am Sonntag, 15.10.2017, 15-17 Uhr wird im Zeiss-Großplanetarium Berlin, Prenzlauer Allee 80 (u.a.) der Film „Balkan Cancer“ gezeigt (Mazedonien, 2014; 52 Min.). Der Eintritt ist Frei.

 

Anschließende Podiumsdiskussion mit:

Prof. Manfred Mohr, Sprecher ICBUW Deutschland (Völkerrechtler)

Inge Höger, DIE LINKE (Abrüstungs- und Menschenrechtsexpertin)

Henk van der Keur, Gründungsmitglied ICBUW (Naturwissenschaftler/Amsterdam)

Martina Morawietz, ZDF (Redakteurin)

Moderation: Heiner Bücker (Coop Anti-Kriegscafé Berlin)

 

Diskussionsthemen sind u.a.:

Warum werden – immer noch – Uranwaffen eingesetzt?

Welche Umwelt- und Gesundheitsschäden ruft ihr Einsatz hervor?

Wer hilft den Opfern? Wer haftet für die Schäden?

Welche Aussichten gibt es für eine Ächtung dieser Waffen? Wer setzt sich dafür ein?

Wie gehen die Medien mit dem Thema um?


Eckdaten:

Wann: Sonntag, 15.10.2017, 15-17 Uhr

Wo: Zeiss-Großplanetarium Berlin, Prenzlauer Allee 80

Eintritt frei


www.uranmunition.org

www.icbuw.org