Pressemitteilungen

Grußwort Prof. Manfred Mohr, Sprecher ICBUW Deutschland

Pressemitteilung
Prof. Manfred Mohr

Grußwort zum Uraniumfilmfestival Berlin 2017: Prof. Manfred Mohr, ICBUW Deutschland (Sprecher), IALANA Deutsche Sektion (Vorstandsmitglied). Das Uranium Film Festival ist mittlerweile zu einer schönen Berliner Tradition geworden. Von Jahr zu Jahr konnte es seine Attraktivität steigern, was sich in der Spielstätte wie in der wachsenden Zahl von Partnern niederschlägt. Damit erhöht das Festival – zusammen […]

weiterlesen ...
11. November 2016

Erster Hauptausschuss der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) verabschiedet sechste Resolution zu abgereichertem Uran

Pressemitteilung
flag_of_the_united_nations-svg

Deutschland enthält sich erneut bei der Resolution zu Uranmunition. 146 Staaten stimmten für die sechste Resolution zu DU Waffen. Seit 2007 gibt es  bei den Vereinten Nationen zu diesem Thema Abstimmungen. Der diesjährige Text zeigt als Neuerung vor allem die technischen Schwierigkeiten, mit denen betroffene Staaten konfrontiert werden, um die DU-Kontamination wieder auf international anerkannte Strahlenschutzstandards […]

weiterlesen ...
23. November 2016

Uranmuition – eine Waffe tötet nach ihrem Einsatz weiter

Terminhinweis

Eine Veranstaltung des FSR Jura, an der Universität Leipzig am 23. November, zur Ächtung von Uranwaffen. Uranmunition ist eine hocheffiziente aber auch hochtoxische panzerbrechende Waffenart, die zu schwerwiegenden Gesundheits- und Umweltschädigungen führen kann. Bislang weigern sich die Hauptanwenderstaaten USA und Grossbritannien für derartige Folgen (z.B. im Irak oder auf dem Balkan) die Verantwortung zu übernehmen. […]

weiterlesen ...

US-Militär setzte in Syrien Uranwaffen ein

Pressemitteilung
US-Kampfflieger A-10, Ahmes al Jaber Airbase, Kuweit, Januar 2015, 
1,5 Tonnen DU wurden bei Luftschlägen im November 2015 in Syrien von A-10- Kampfflugzeugen verschossen.
US-Kampfflieger A-10, Ahmes al Jaber Airbase, Kuweit, Januar 2015, 1,5 Tonnen DU wurden bei Luftschlägen im November 2015 in Syrien von A-10- Kampfflugzeugen verschossen.

Pressemitteilung ICBUW / IPPNW Deutschland, 2. November 2016 US-Militär setzte in Syrien Uranwaffen ein Das Zentralkommando der US-Streitkräfte CENTCOM hat entgegen früherer Behauptungen zugegeben, dass US-Kampfflieger Uranmunition in Syrien eingesetzt haben. Uranmunition ist panzer- und bunkerbrechend und setzt beim Aufprall auf das Ziel hochtoxische, radioaktive Uranoxide in Nanopartikelgröße frei. In den Einsatzgebieten dieser Munition sind […]

weiterlesen ...

Bundesregierung verharmlost weiter die Uranwaffenthematik

Pressemitteilung
uranmunition_bild_anfrage_gruene

Pressemitteilung ICBUW Deutschland: In einer schriftlichen Anfrage hat die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Agnieszka Brugger, die Bundesregierung gefragt, unter welchen Voraussetzungen man bei der anstehenden Abstimmung über die UN-Resolution zum Thema Uranmunition – im Einklang mit der Empfehlung des Europäischen Parlaments – mit „Ja“ stimmen würde. Weiter wurde nach konkreten Maßnahmen im Nachgang des Bundestagsbeschlusses zu […]

weiterlesen ...
08. September 2016

International Uranium Film Festival Berlin 2016

Terminhinweis
international-uranium-film-festival-2016-berlin_foto

INTERNATIONAL URANIUM FILM FESTIVAL BERLIN 2016 – 28. 09 bis 2.10.2016 im Kino in der KulturBrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Prenzlauer Berg Sonntag 2.10.2016, 18:00 Uhr – Filme und Diskussion zu Krieg und Uranwaffen-Einsatz – Eintritt frei ! Vom 28.09 bis 2.10.2016 findet das International Uranium Film Festival Berlin 2016 im Kino in der Kulturbrauerei statt. Fünf Tage […]

weiterlesen ...
20. Juli 2016

Europäisches Parlament drängt EU-Regierungen, die UN-Resolution über abgereichertes Uran zu unterstützen

Pressemitteilung

Außenpolitischer Ausschuss des Europäischen Parlaments übermittelt dem Europäischen Rat Empfehlungsschreiben, um Fortschritte im Bereich DU innerhalb der diesjährigen UN-Vollversammlung zu erzielen. Im Oktober diesen Jahres wird sich die UN-Generalversammlung zum sechsten Mal in Folge treffen, um einen Beschluss zu Uranwaffen, deren Nutzung und Auswirkungen auf die Gesundheit und Umwelt weiter voranzutreiben. Dieses alle zwei Jahre […]

weiterlesen ...
24. Juni 2016

Workshop „The Impact of war on the environment – climate and human health“ von ICBUW

Terminhinweis
IPB_Conference_2016

Samstag, 01.Oktober 2016, 16:30 -18:30 Uhr, Technische Universität Berlin. Am 1. Oktober 2016 hält ICBUW im Rahmen des World Congress des International Peace Bureau (IPB) einen analytischen Workshop zum Thema: „The Impact of war on the environment – climate and human health“. Ganz besonders freuen wir uns dabei über das zahlreiche Mitwirken unserer internationalen Partner […]

weiterlesen ...
08. Juni 2016

Keine Ächtung von Uranwaffen durch den Deutschen Bundestag – Stellungnahme von ICBUW-Deutschland

Pressemitteilung
Bild_HP-Petition

Stellungnahme von ICBUW Deutschland zum Beschluss des Deutschen Bundestages über die Petition zur Ächtung von Uranmunition und im speziellen zur Beschlussempfehlung und Begründung des Petitionsausschusses. Am 3. Mai 2016 erhielt ICBUW die Antwort auf die beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags eingereichte Petition zur nationalen Ächtung von Uranwaffen vom 28. April 2016. Demnach hat der Deutsche Bundestag […]

weiterlesen ...
27. April 2016

Bericht zur Filmvorführung „30 Jahre Tschernobyl“ des International Uranium Film Festival, Berlin, 26.04.2016

Bericht
Von Links: Prof. Dr. Manfred Mohr, MdB Klaus Mindrup, Marcus Schwenzel, Ranga Yogeshwar (Foto: Marek Karakasevic)
Filmgespräch "30 Jahre Tschernobyl"

Anlässlich des 30. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl zeigte das International Uranium Film Festival (IUFF) ein Special Screening im Kino in der KulturBrauerei in Berlin. Dabei wurden die Filme „Seven Years of Winter (Sieben Jahre Winter)“ (Marcus Schwenzel) [Trailer], „Kaffeepause“ (Marko Kattilakoski) und „30 Jahre Tschernobyl – Die verdrängte Katastrophe“ (Ranga Yogeshwar) [Film] gezeigt. Vor dem […]

weiterlesen ...