International Uranium Film Festival Berlin 2017

Terminhinweis
2017 Berlin Uranium Film Festival poster

HIBAKUSHA WELTWEIT – DIE ÜBERLEBENDEN VON ATOMAREN UND RADIOAKTIVEN KATASTROPHEN

Vom 11. bis zum 15. Oktober bringt das Internationale Uranium Film Festival atomare Filme und Filmemacher ins Kino der KulturBrauerei Prenzlauer Berg. Das Uranium Film Festival wurde 2010 in Rio de Janeiro gegründet, um Filmen zu Kernkraft und radioaktiven Risiken eine globale Plattform zu geben. Atomare und radioaktive Katastrophen wie in Hiroshima, Nagasaki, Tschernobyl, Fukushima oder vor genau 30 Jahren im brasilianischen Goiânia dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Parallel zu den Filmen präsentiert das Festival die IPPNW Fotoausstellung über Hibakusha vom 1. bis zum 31.Oktober im Zeiss-Großplanetarium sowie im Kino in der Kulturbrauerei eine Ausstellung über den radioaktiven Unfall mit Cäsium-137 in der Stadt Goiânia.

„Das Uranium Film Festival, welches sich als weltweit einziges ausschließlich dem Themenkomplex Atomkraft und Radioaktivität widmet, konnte in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Zuschauer begeistern. Viele Nationen investieren weiter in Atomkraft und Uranbergbau. Alle Bewohnerinnen und Bewohner der Erde müssen sich der Bedeutung dieses Themas bewusst werden. Nicht nur in Deutschland, auch global müssen Menschen über Radioaktivität und Gefahren des strahlenden Abfalls aufgeklärt werden. Wenn dies auf kreative und künstlerische Art und Weise passiert, ist dies doppelt zu unterstützen.“
– Festivalschirmherr MdB Klaus Mindrup.

Das Festivalkino: CineStar Kino in der KulturBrauerei in der Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

Das Festivalkino: CineStar Kino in der KulturBrauerei in der Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

Festivalpartner & Sponsoren sind die Elektrizitätswerke Schönau (EWS), die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW), Sayonara Nukes Berlin, die Koalition zur Ächtung von Uranwaffen (ICBUW), COOP Anti-War Kunstbar Café, die Juristenvereinigung gegen Kernwaffen (IALANA), die Friedensglockengesellschaft Berlin, Cinestar Berlin sowie das Zeiss-Großplanetarium.


FOTOAUSSTELLUNG IPPNW (freier Eintritt) & SONDERVERANSTALTUNGEN

Zeiss-Großplanetarium Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin


URANIUM FILM FESTIVAL im KINO IN DER KULTURBRAUEREI

Schönhauser Allee 36 / 10435 Berlin – Prenzlauer Berg


EINTRITTSPREISE FILMVORFÜHRUNGEN

Einzelticket: 7 Euro – Ermäßigt Schüler/Studenten/Behinderte 5 Euro

Festivalpässe: Auf Anfrage / Vorverkauf im Kino ab 1. Oktober

KARTENRESERVIERUNG

Telefon: 0172-8927879

uraniumfilmfestivalberlin@gmx.de


FESTIVALORGANISATION & PROGRAMM

info@uraniumfilmfestival.org

www.uraniumfilmfestival.org