Praktikumsausschreibung 2017

ICBUWDeutschland_logo

 

 

 

 

 

Praktikumsplatz im abrüstungs- und umweltpolitischen Bereich:

 

Wir bieten:     Ein Praktikum im Rahmen der Tätigkeit von ICBUW Deutschland.

Hintergrund:  Die International Coalition to Ban Uranium Weapons (www.icbuw.org) engagiert sich seit Jahren für eine Ächtung von Uranwaffeneinsatz als besonders verabscheuungswürdiger Form der Umweltzerstörung durch Krieg. ICBUW Deutschland ist Träger dieser Kampagne in der Bundesrepublik (www.uranmunition.org). Die Arbeit ist eingebettet in den breiteren Zusammenhang toxischer Kriegsfolgen (wie beispielsweise durch Agent Orange verursacht), von „Toxic remnants of war“ (www.toxicremnantsofwar.info).

Aufgaben und Anforderungen:

  • Inhaltliche und organisatorisch-logistische Unterstützung von ICBUW Deutschland
  • Recherche- und Lobbyarbeit; Vorbereitung von Veranstaltungen und Aktionen; Veröffentlichungen, Medien- und Lobbyarbeit; Pflege der Webseite
  • Je nach Qualifikation/Studienrichtung/Interesse: Möglichkeit fachlicher Profilierung in den Bereichen Jura (Humanitäres Völkerrecht, Menschenrechte, Umweltrecht), Politikwissenschaft, Umweltschutz o.ä.
  • Interesse an friedens-, abrüstungs- und umweltpolitischen Themen und entsprechendes Engagement
  • Fremdsprachenkenntnisse (Grundvoraussetzung englisch)

Zeitlicher Umfang und Arbeitszeit:

  • 6 Wochen bis 3 Monate, auch länger
  • flexibel, nach Vereinbarung

Ansprechpartner:

Prof. Manfred Mohr (Sprecher ICBUW Deutschland und Vorstandsmitglied Int. Association of Lawyers Against Nuclear Arms, IALANA), mohrm@gmx.net, tel. 0172 8146374

Arbeitsort:

Sitz von ICBUW Deutschland, c/o IALANA-Hauptstadtbüro (Marienstr. 19-20, 10117 Berlin) oder flexibel (per elektronischer u.a. Kommunikation)